illustration

Aktuell:

Berufliche Integration PLUS (BINplus)

per 01.01.2017 im Kanton Bern unter dem Dach des Förderverein cocomo

Der Förderverein cocomo führt im Auftrag des beco (Berner Wirtschaft) und der RAV (regionale Arbeitsvermittlungszentren) die Arbeitsmarktliche Massnahme BINplus an den Standorten Bern, Burgdorf und Thun durch. Unsere BINplus-Fachkräfte unterstützen fremdsprachige stellensuchende Personen bei ihren Bewerbungsaktivitäten zur beruflichen Reintegration in den Arbeitsmarkt und fördern dabei auch die arbeitsmarktrelevante Sprachkompetenz (Deutsch) und die Fähigkeit, sich IKT-Kompetenzen (Informations- und Kommunikationstechnologien) anzueignen. Die Massnahme steht ausschliesslich RAV-Kunden zur Verfügung.

 

Grenzenlos: Gerichte aus der ganzen Welt

rezeptbuch


Teilnehmende unserer Sprach- und Integrationsförderung SPRINTensiv haben im Unterricht eine Rezeptsammlung mit leckeren Gerichten aus ihren Herkunftsländern erstellt.

Gerne laden wir Sie ein, darin zu stöbern und das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Es lohnt sich, haben doch die Teilnehmenden mit ihrer Kursleitung die Gerichte nachgekocht und die vielfältigen kulinarischen Besonderheiten genossen: PDF


 

Über 13 Jahre in Bewegung

11 Jahre Bewegung


Wir sind Spezialisten für berufliche Integration.
Mittels bewährten Beratungs-, Bildungs- und Praxisangeboten werden bestehende und neu erworbene Fach- und Schlüsselkompetenzen erkannt, gefördert und evaluiert.

Wir unterstützen unsere Angebotsteilnehmenden bei ihrer Berufswahl und begleiten ihren Berufsintegrationsprozess in der Wirtschaft. In Einzelberatungen werden ihnen die Anforderungen des realen Arbeitsmarktes vermittelt. Über berufliche Eignungsabklärungen und weiterführende Lerneinsätze wird eine dauerhafte Vernetzung mit der Wirtschaft angestrebt. Die praktischen Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Wirtschaft fördern Selbstbefähigung und Selbstwert.
Nach Bedarf werden sprachliche Weiterbildungen eingeleitet. Unsere arbeitsmarktorientierte Sprachförderung unterstützt die langfristige Integration im realen Arbeitsmarkt. Rückmeldungen von Kooperationspartnern aus der Wirtschaft helfen, realisierbare Berufswünsche zu finden, bestehende Erfahrungen, Ressourcen, Kenntnisse sowie auch Hinderungsgründe im Integrationsprozess herauszuarbeiten.


„CRAFT“ Der Förderverein cocomo ist Partner eines Projekts mit ungarischen Fachorganisationen zur Entwicklung von praxisorientierten Methoden zur individuellen Arbeits- und Berufsintegration von mehrfach benachteiligten Jugendlichen in Ungarn. Hier finden Sie mehr.