illustration

Aktuell:

Jahresbericht 2016: Wirken, weiterentwickeln, wachsen

Der Förderverein cocomo konnte im vergangenen Jahr die Inbetriebnahme von drei arbeitsmarktlichen Angeboten im Kanton Bern vorbereiten und per Januar 2017 umsetzen. Er ist eine Organisation mit rund 100 Mitarbeitenden geworden. Ein Wachstumsschub dieser Grössenordnung zu meistern, ist eine grosse Herausforderung. Die drei neuen BINplus-Standorte Bern, Burgdorf und Thun haben Anfang 2017 erfolgreich gestartet. Unsere Bildungsangebote wurden durch ein engagiertes Team von Lehrkräften weiterentwickelt und um das Angebot «Module» erweitert, welches individuell zusammengestellte Programme zur Aufarbeitung schulischer Lücken beinhaltet. Die Bildungsangebote erhalten hohen Zuspruch der Teilnehmenden. Die beiden Berufsintegrationsangebote cocomo und jucomo sind weiterhin mit Erfolg unterwegs und ermöglichen den Teilnehmenden praktische Trainingsmöglichkeiten mit nachhaltigen Perspektiven im realen Arbeitsmarkt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Berufliche Integration PLUS (BINplus)

seit 01.01.2017 im Kanton Bern unter dem Dach des Förderverein cocomo

Der Förderverein cocomo führt im Auftrag des beco (Berner Wirtschaft) und der RAV (regionale Arbeitsvermittlungszentren) die Arbeitsmarktliche Massnahme BINplus an den Standorten Bern, Burgdorf und Thun durch. Unsere BINplus-Fachkräfte unterstützen fremdsprachige stellensuchende Personen bei ihren Bewerbungsaktivitäten zur beruflichen Reintegration in den Arbeitsmarkt und fördern dabei auch die arbeitsmarktrelevante Sprachkompetenz (Deutsch) und die Fähigkeit, sich IKT-Kompetenzen (Informations- und Kommunikationstechnologien) anzueignen. Die Massnahme steht ausschliesslich RAV-Kunden zur Verfügung.

 

Grenzenlos: Gerichte aus der ganzen Welt

rezeptbuch

Teilnehmende unserer Sprach- und Integrationsförderung SPRINTensiv haben im Unterricht eine Rezeptsammlung mit leckeren Gerichten aus ihren Herkunftsländern erstellt.

Gerne laden wir Sie ein, darin zu stöbern und das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Es lohnt sich, haben doch die Teilnehmenden mit ihrer Kursleitung die Gerichte nachgekocht und die vielfältigen kulinarischen Besonderheiten genossen: PDF